Was wurde da gespielt?

Genau das frage ich mich immer mehr, wenn ich die Tagespresse im Bezug auf Frau Osthoff so durchlesen.
Die Entführung und die Befreiung waren schon sehr mysteriös. Getoppt wurde das ganze aber noch von den völlig abgedrehten Interviews, die Susanne Osthoff kaum in Deutschland den Medien gegeben hat.
Da fragte man sich aber vielleicht noch, ob die vielleicht nicht mehr alle hat (die Frage war nur, ob das vor der Entführung auch schon war). Nun geht es aber weiter. Jetzt kam heraus, dass Frau Osthoff nach ihrer Befreiung eine Menge Geld bei sich hatte. Mehrere zu Bündel zusammengebundene Scheine – im Wert von mehreren tausend Dollar! Und es geht noch weiter: Die Beamten des BKA fanden anhand der Seriennummern heraus, dass diese Scheine aus dem gezahlten Lösegeld stammten!!!
Jetzt stellt sich mir die Frage, wie zur Hölle kommt Frau Osthoff an dieses Geld?!?
Ich hoffe, dass man das rausfinden wird…

Damit aber nicht genug. Das Adolf-Grimme-Institut hat bestätigt, dass man erwäge Frau Osthoff für den Grimme-Preis zu nominieren. Grund dafür seien ihre Fernsehinterviews gewesen.
Hallo?! Geht es noch?!?
Hier scheinen im Moment alle abzudrehen…
Mehr Infos hier:
http://www.netzeitung.de/deutschland/378527.html
http://www.abendblatt.de/daten/2006/01/14/523178.html

2 thoughts on “Was wurde da gespielt?

  1. Gunnar
    24.01.2006 at 16:48

    f?r mich d?rfte sie gar keinen Preis kriegen. Sie m??te das Geld was das L?segeld ist oder wahr zur?ckzahlen.

  2. 24.01.2006 at 19:00

    Solange man ihr nicht nachweist, dass diese Entf?hrung zum Beispiel gar nicht echt war, wird sie das auch nicht m?ssen. Dass sie aber keinen Preis kriegen sollte, da stimme ich dir zu.