Tauchgänge zum Dornenbuschwrack im Werbellinsee

Werbellinsee Video-Intro (bitte klicken)

Werbellinsee Video-Intro (bitte klicken)

Ich hatte mir heute mal einen Tag Zeitausgleich genommen um den Tag für ein paar ausgedehnte Tauchgänge zu nutzen. Gemeinsam mit Samir fuhr ich zum Werbellinsee (Einstieg Dornenbusch). Dort trafen wir noch Hans und Helga, ebenfalls Mitglieder von WS Spandau 04.

Während Helga und Hans aufgrund ihrer Nassanzüge eher im flacheren Wasser bleiben wollten, tauchten Samir und ich (trocken natürlich) bei beiden Tauchgängen zum Kaffenkahn-Wrack hinunter. Das Wrack (Baujahr ca. 1800) liegt dort schon ca. 150 Jahr und ist vergleichsweise gut erhalten. Es liegt bei ca. 28-40 Metern Tiefe.

Beim ersten Tauchgang kamen wir, wie erwartet, in die Deko und hatten beim Verlassen des Wracks dann schon 7 Minuten Deko-Zeit, die wir aber durch ein gemäßigtes Auftauchen leicht abbauen konnten.

Beim zweiten Tauchgang nahm ich dann meine Digi-Cam mit. Zu Fotografieren gab es leider nicht viel, aber immerhin habe ich mal angefangen kleine Videos unter Wasser zu machen. Ich merke aber, dass ich da noch ein wenig üben muss – vor allem, wenn ich mit vollem Gerödel im Wasser bin…
Wir tauchten wieder zum Wrack ab, tauchten dieses Mal aber an der Steuerbordseite nach hinten zum Heck und von dort aus dann auf die Backbordseite. Von diesem Punkt aus verließen wir dann das Wrack und machten uns auf die Suche – nach der Frau mit den goldenen Brüsten.
Nein, wir hatten noch keinen Tiefenrausch. ūüėČ Die vergoldete Galleonsfigur fanden wir aber leider nicht – bei der Dunkelheit da unten sieht man auch nur wirklich das, was im Lichtkegel der Lampe sich befindet. Da wir einige Zeit auf 39 Metern verbracht hatten, zeigte der Tauchcomputer nun schon 12 Minuten Deko-Zeit an. Wir tauchten lansam aus und saßen die 12 Minuten dann oberhalb von 10 Metern ab.

Das zusammengeschnittene Video kann man hier sehen. Fotos werde ich wahrscheinlich morgen noch nachliefern.