Skandal: Revision beschert Betrüger-Clubs milde Strafen

Vorgestern wurde im Berufungsverfahren gegen die vier italienischen Betrüger-Clubs entschieden. Sowohl Juventus Turin, Lazio Rom, der AC Mailand, der AC Florenz als auch die Anlage wollte andere Strafen erwirken.

Was nun dabei rauskam grenz fast schon an einen weiteren Skandal: Der Richter revidierte die ohnehin schon nicht sehr harten Strafen und sprach folgendes aus:

Lazio Rom und AC Florenz bleiben in Serie A. Florenz erhält 17 Minuspunkte, Lazio 11.

Mailand werden in der Saison 2006/2007 nur noch 8 Punkte, in der 2005/2006 nur noch 30 abgezogen. Damit dürfen sie an der an der Qualifikation zur Champions League teilnehmen.

Juve muss zwar in die Serie B, bekommt aber lediglich 17 statt 30 Minuspunkte. Außerdem werden Juve die Meistertitel 2005 und 2006 aberkannt.

Das schärfste aber ist, dass vor allem Juve die Strafen immer noch zu hart findet…

Meine einzige Hoffnung ruht jetzt auf den Staatsanwaltschaften, die bereits ermitteln und auf den anderen Vereinen, die zuvor Klagen angedroht hatten.