Oettinger und sein Englisch

Fremdsprachen sind ja nun mal nicht jedermanns Sache. Muss ja auch nicht. Aber so ein wenig sollte man sich schon – zumindest in einer weiteren Sprache – verständigen können. Englisch bietet sich dabei aufgrund der Verbreitung ja geradezu an, ist nicht allzuschwer zu lernen und mit ein bisschen Grammatik, ein paar Vokabeln und einer einigermaßen vernünftigen Aussprache kriegt man ein Gespräch locker über die Bühne.

Das gilt natürlich auch für unser europäischen Spitzenpersonal. Allerdings kann man von denen auch schon mal ein paar tiefgreifendere Kenntnisse verlangen…
Vor allem unsere deutschen Vertreter tun sich hierbei gerne mal hervor. Leider häufig nur negativ…
Allen voran der neue EU-Kommissar Günther Oettinger. Aber seht lieber selbst:

4 thoughts on “Oettinger und sein Englisch

  1. 26.01.2010 at 01:04

    Meine Fresse, ne. Selbst wenn ich mich wirklich anstrengen würde schlechtes Englisch zu reden (absichtlich!), ich käme nicht an Öttinger ran. Der ist so kacke wie das Bier. Ich erkenne da einen Zusammenhang! 😉

  2. Pingback: reydt.net
  3. 26.01.2010 at 09:33

    Schöner Vergleich! *g*

    Hier übrigens noch mal Guido Westerwelle bei seinem Versuch mit Englisch zu überzeugen:
    http://www.youtube.com/watch?v=lLYGPWQ0VjY