Nach dem 1. Westender Terrassenfest

Wowereit auf dem Terrassenfest: Ich kann mir Olympia in Berlin gut vorstellen und bin auch nicht auf Jobsuche.

Klaus Wowereit und Marc Schulte Mehr als 150 Bürgerinnen und Bürger besuchten am Donnerstag (24.8.) Abend das „1. Westender Terrassenfest“ der SPD-Westend in den „Stadion Terrassen“ am Berliner Olympiastadion.

Zur Open Air-Bürgersprechstunde im Biergarten mit zahlreichen Politprominenten hatten die beiden örtlichen SPD-Abteilungen des Westends und ihr Wahlkreiskandidat Marc Schulte eingeladen.

Gruppe „Stargast“ des Abends war natürlich der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit. Und welcher Ort hätte passender sein können als die Stadion-Terrassen direkt am Olympiastadion, um im Gespräch mit Marc Schulte darüber zu reden, ob Berlin sich erneut um die Olympischen Spiele bewerben sollte. Klaus Wowereit zeigte auf, welche hervorragenden Chancen eine Olympiade der Stadt böten, machte aber auch deutlich, dass das ganze Land den besten Stadt-Kandidaten intern ermitteln und dann im internationalen Wettbewerb voll hinter dieser einen Stadt stehen müsse. Und wenn es beim ersten Mal nicht klappt, dann müsse man es eben noch einmal versuchen. Da man dafür ? vielleicht bis 2020 – einen langen Atem braucht, räumte der Regierende Bürgermeister auch gleich noch mit allen Gerüchten auf, er wolle schnellstmöglich in die Bundespolitik. Sein Platz ist in Berlin. „Ich bin nicht auf Jobsuche.“, stellte er erneut unmissverständlich fest.
Ingeborg Junge-Reyer und Marc Schulte In gemütlicher Biergarten-Atmosphäre nutzten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Politikern aus Bezirk, Land und Bund ihre Fragen zu stellen. Neben größeren Fragerunden, die von Marc Schulte moderiert wurden, kamen die Bürgerinnen und Bürger bei einem Bier in entspannter Atmosphäre hautnah mit dem Politiker ihrer Wahl ins Gespräch.

Neben dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, standen hierfür der Innensenator Ehrhart Körting, die Justizsenatorin Karin Schubert, die Stadtentwicklungs- senatorin Ingeborg Junge-Reyer und der Finanzsenator Thilo Sarrazin ebenso wie die Bundestagsabgeordnete Petra Merkel, die Bezirksbürgermeisterin Monika Thiemen, der Bezirksstadtrat Reinhard Naumann und die ehemalige Senatorin Ingrid Stahmer, die mitten im Publikum auf den Bierbänken Platz genommen hatten, zur Verfügung.

Sarrazin, Stahmer, Schulte Natürlich nutzte der SPD-Wahlkreiskandidat, Marc Schulte, den Abend nicht nur, um mit seinen Gästen aus der Politik in kurzen Interviews über Politik aber auch über deren Beziehung zum Westend zu talken. In einem kurzen Interview überzeugte er das Publikum nicht nur von seiner Verbundenheit zum Wahlkreis, sondern auch davon, dass er die Interessen Westends im Abgeordnetenhaus von Berlin auch aufgrund seiner langjährigen politischen Tätigkeit in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf sachkundig und engagiert vertreten wird.

Nach einem milden Sommerabend im Biergarten freut sich die SPD-Westend schon jetzt auf das 2. Terrassenfest im Sommer 2007.

Thilo Sarrazin und Bürger

One thought on “Nach dem 1. Westender Terrassenfest

  1. Peter
    28.08.2006 at 19:22

    Nette Bilder. W?rde ich in Berlin wohnen, dann w?re ich bestimmt mal vorbei gekommen.