Kirchhof-Liste – wer ist dafür und wer ist dagegen?

So langsam blickt man ja echt nicht mehr durch wer nun eigentlich für Kirchhofs Streichliste ist – und wer dagegen.
Die beiden Regierungsparteien sind konsequent gegen die Kürzungen von Paul Kirchhof (jedenfalls gegen das, was bisher davon bekannt ist). Soweit so gut, aber jetzt wird es schwierig, vielleicht sollte man sich ja sogar eine Liste darüber anlegen?!
Ich versuche mal: Zuerst war die FDP geschlossen für Kirchhof – und das schon lange. Dann äußerte sich vereinzelte Kritik an dessen Plänen. Daraufhin verkündete man, dass man Kirchhof uneingeschränkt unterstützen werde. Dann wurde die Kritik immer deutlicher – und nun sagt man ganz offen, dass Kirchhof und seine Pläne ein Risiko in diesem Wahlkampf seien…
Jetzt die CSU. Da war es nicht viel anders. Anfänglich uneingeschränkte Zustimmung (nur ein paar vereinzelte Stimmen äußerten sich schon da kritisch), nachdem sich die kritischen Stimmen in den vergangenen Tagen mehrten, kam jetzt aus München, dass man weiterhin zu Kirchhof stehe und seine Pläne unterstützen werde.
Last but not least: die CDU und Angela Merkel. Was hält die nun davon? Das ist eine gute Frage. So genau weiß das Frau Merkel wohl selber nicht, denn es ist merklich ruhig geworden. So eine richtige Unterstützung kann man nicht mehr erkennen. Es scheint, als wenn der große Hoffnungsträger von Frau Merkel zum großen Flop geworden ist, den man still aber schnell loswerden möchte. Ein Indiz, das ebenfalls in diese Richtung zeigt, ist der plötzliche Schmusekurs mit Friedrich Merz. Der ehemalige Fraktionschef der Union, den die jetztige Parteivorsitzende Merkel, wie einige andere auch, abgesägt hatte, soll eine wichtige Rolle nach der Wahl spielen. Und, naja, Merz ist ein Finanzexperte…

Fazit: In den Oppositionsparteien herrscht ein heilloses Durcheinander. Keiner weiß mehr genau wer für wen ist und wer dagegen.

2 thoughts on “Kirchhof-Liste – wer ist dafür und wer ist dagegen?

  1. 12.09.2005 at 17:26

    Heissen Sie Sempf oder nicht etwa Senf?

  2. 12.09.2005 at 17:35

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil ūüėČ