Größere Sicherheit für die Schulkinder in Neu-Westend

Bild WarnampelDie SPD Abteilung Neu-Westend und ihr Wahlkreiskandidat, der BVV-Fraktionsvorsitzende Marc Schulte, haben sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass Warnampeln an der Ecke Heerstraße/Flatowallee angebracht werden und den Schulweg sicherer machen.


Marc Schulte hatte in einer Anfrage in der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf, das Bezirksamt und die zuständige Verkehrslenkung Berlin auf die potenziellen Gefahren der Ampelschaltung an der Kreuzung Heerstraße/ Ecke Flatowallee aufmerksam gemacht.

Die Ampel ist so geschaltet, dass Fußgänger, die über die „Kleine Heerstraße“ gehen zu der Zeit grün haben, während die Heerstraße grün hat. Da für die Autofahrer dies aber nicht unbedingt erkenntlich ist, hatte dies in der Vergangenheit bereits zu einigen gefährlichen Situationen geführt, wenn Autofahrer von der Heerstraße auf die „Kleine Heerstraße“ gefahren sind. Gerade den Schulkindern, die diese Straße auf ihrem Weg zur Charles-Dickens-Grundschule überqueren müssen, ist es, wie den Autofahrern, zum größten Teil nicht möglich die Situation richtig zu erkennen.

Durch die beiden orangenen Warnampel können die Autofahrer nun leicht die Situation erkennen und entsprechend vorsichtig agieren.

„Ich freue mich, dass wir helfen konnten diese schwierige Verkehrssituation zu entschärfen“, sagt Alexander Sempf, Schriftführer der Abteilung, der den Stein ins Rollen gebracht hatte. „Durch das Engagement von Marc Schulte beim Bezirksamt und bei der Verkehrslenkung Berlin, ist es uns gelungen, die Sicherheit gerade für die Schulkinder zu erhöhen.“