Geschmacklos: Althaus hat in Wahlkampagne tote Mutter beim Ski-Unfall schon vergessen!

In Thüringen sind die Parteien in den Landtagswahlkampf gestartet. So auch der thüringische Ministerpräsident Dieter Althaus. Als wenn nichts gewesen wäre hat er sich mit mehreren Interviews im politischen Geschehen zurückgemeldet.

Dabei erzählt er auch gerne von dem Unfall und welche positiven Folgen der für ihn uns seine Ehe gehabt habe. Eine geschmacklose Art mit dem von ihm verschuldeten Tod einer Mutter umzugehen. Zumal er die anderen Parteien dazu aufgefordert hatte den Unfall nichts zum Thema im Wahlkampf zu machen…

Aber diese Geschmacklosigkeit wird noch übertroffen:
Wie überall stehen auch in Thüringen große Werbeflächen an den Straßen.
Dort kann man den sonst so unnahbaren CDU-Politiker Althaus dicht umringt von scheinbar ganz normalen Menschen (solche wie Du und ich) sehen.
Wie ich erfahren habe, ist sogar der Migrationsbeauftrage der CDU am Rand mit dabei.

Man könnte meinen, es wäre nie etwas passiert. Eine heile Welt. Alle lieben und bewundern ihn. Genau das soll uns das Bild sagen. Das ist die Botschaft der CDU-Kampagne.

Doch direkt neben Althaus lächelt auch eine junge Mutter mit einem kleinen Baby ganz versonnen.
Und das ist mehr als nur geschmacklos! Es ist geradezu verachtend!
Den Werbestrategen der CDU ist nichts zu schade um so zu tun, als wäre alles in Ordnung und der Unfall hätte nicht stattgefunden!
Aber noch immer hat Dieter Althaus den Schadenersatz für die von ihm getötete Mutter nicht geregelt. Das kann man in der BamS lesen. Neben einem „netten“ Bild, auf dem Althaus auf dem Mountainbike einen Hang herunter brettert, dass der Staub nur so aufwirbelt. „Natürlich nur mit Helm!“

Der Original-Beitrag wurde von mir auf vorwärts.de veröffentlicht.

2 thoughts on “Geschmacklos: Althaus hat in Wahlkampagne tote Mutter beim Ski-Unfall schon vergessen!

  1. TobiT
    06.08.2009 at 08:51

    Althaus gehört endlich abgewählt! Er hätte schon nach dem unfall zurücktreten müssen!
    es ist nicht nachvollziebar warum so jemand einfach weitermachen darf wie bisher! andere wären nicht so glimpflich davon gekommen wie der feine herr ministerpräsident!

    Seine Kampagene jetzt ist nicht nur geschmacklos, sondern geradezu ekelerregend.

    Althaus muss weg!