Endlich: Bundestag veröffentlicht Nebeneinkünfte

Nachdem gestern das Bundesverfassungsgericht denkbar knapp mit Stimmengleichheit die Klage von mehreren Bundestagsabgeordneten abgewiesen und damit die Veröffentlichung von Nebeneinkünften eingefordert hatte, veröffentlichte heute der Bundestag auf der Internetseite des Parlaments die Nebeneinkünfte der 613 Bundestagsabgeordneten. Unter www.bundestag.de/mdb/bio/index.html sind die Nebeneinkünfte, gestaffelt in drei Kategorien (zwischen 1000 und 3500 Euro, 3500 bis 7000 Euro und mehr als 7000 Euro im Monat) zu finden.
Abgeordnete, die unter 1000 Euro im Monat oder 10 000 Euro im Jahr hinzuverdienen, müssen nichts angeben.

Allerdings überlegen schon die ersten Abgeordneten (darunter der Vize-Bundestagspräsident Solms (FDP)) das Gesetz von 2500 zurückzunehmen. Da wollen wohl einige den Bürgern nicht Rechenschaft ablegen, woher sie ihr Geld bekommen…