Deutschland mit Glück weiter

Bisher habe ich mich ja mit Kommentaren zur Fußball-EM absolut zurückgehalten.
Das mag auch an den oft schlechten Spielen. Ich war doch immer wieder verwundert, wieviele technische Unzulänglichkeiten und vor allem Fehlpässe bei fast allen Spielen auftraten. Die so hochbezahlten Superspieler glänzten nicht gerade mit großem Können – auch wenn sie unbestritten für einige schöne Szenen und auch Tore gesorgt haben.

In den Reigen der schlechteren Spiele reihten sich leider auch gleich die beiden letzten Spiele der deutschen Nationalmannschaft. Nach dem gelungenen Auftakt gegen Polen, wo sie wirklich gut gespielt haben, folgten jetzt zwei Spiele, die dem komplett entgegen standen. Auch die versprochene Power, Aggressivität und Freude fehlte im letzten Spiel.

Glücklich haben wir mit 1:0 gewonnen und können dabei verdammt froh sein, dass Österreich auch weiterhin nicht in der Lage ist guten und erfolgreichen Fußball zu spielen. Übertrumpfen und überrennen wollten sie uns – wie damals (nagut, da war ich noch nicht auf der Welt…) in Cordoba… „Nüscht is daraus jeworden..“, würde ich als Berliner sagen.
Man könnte aber auch sagen, dass sie lieber wieder mit den Färöer Inseln spielen gehen sollten ūüėČ