1. Vorlesung von „Externes Rechnungswesen“

Nach einer furchbar schlechten Nacht und einem noch schlechteren Morgen (ist ziemlich ätzend, wenn man von den Arbeitern geweckt wird, die ihre Bohrer in die Hauswände jagen…) – und der obligatorischen Zugfahrt – kam heute dann die erste Stunde „Externes Rechnungswesen“.
Klingt nicht weiter spanndend – dachte ich mir auch so – und ich machte mich auf eine furchtbar langweilige zwei-stündige Vorlesung gefasst…
Doch…
Pustekuchen! ūüôā Zu meiner Freude stellte ich fest, dass sowohl die ersten Übungen als auch die Aussicht was noch alles dran kommen würde ja direkt interessant waren bzw. werden können. Ich hoffe, es geht weiter so.